Startseite

Stromausfall

An die Gemeinde in der Schweiz...

Und nichts geht mehr... Stromausfall am 22. Juni 2005. Die Züge der SBB fahren über weite Teile der Schweiz nicht mehr, ein solches Chaos hat es schon lange nicht mehr gegeben. Ratlosigkeit auf der einen, Wut und oder Teilnahmslosigkeit, aber auch gegenseitige Hilfe auf der anderen Seite der Betroffenen.
Und das nur 17 Tage nach der Abstimmung vom 5. Juni 2005, wo das Schweizervolk mit grosser Mehrheit sich für die registrierte gleichgeschlechtliche Partnerschaft entschieden hat.
Zufall?
Nein, ganz sicher nicht.

Der wahre Weinstock


Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Weingärtner. Jede Rebe an mir, die nicht Frucht bringt, die nimmt er weg; und jede, die Frucht bringt, die reinigt er, dass sie mehr Frucht bringe. Ihr seid schon rein um des Wortes willen, das ich zu euch geredet habe. Bleibt in mir und ich in euch! Wie die Rebe nicht von sich selbst Frucht bringen kann, sie bleibe denn am Weinstock, so auch ihr nicht, ihr bleibt denn in mir.
Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht, denn getrennt von mir könnt ihr nichts tun. Wenn jemand nicht in mir bleibt, so wird er hinausgeworfen wie die Rebe und verdorrt; und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und sie verbrennen. Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, so werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch geschehen. Hierin wird mein Vater verherrlicht, dass ihr viel Frucht bringt und meine Jünger werdet. Joh. 15,1-8

Ich habe den Eindruck, dass der Herr euch folgendes sagen möchte:

Ich habe euch am Beispiel der SBB gezeigt, dass ihr ohne mich nichts tun könnt. Den ohne meine Kraft (Strom) werdet ihr nichts bewirken. Und diese meine Kraft gebe ich dehnen die im Glauben und Gehorsam ausgeharrt haben, die Täter meines Wortes geworden sind.
Dehnen: Die sich zu meinem Sohn Jesus bekannt haben, die sich nicht geschämt haben, die ausgelacht, verspottet oder gar die Arbeit verloren haben, weil sie sich zur Wahrheit bekannt haben.
Denn ich Liebe nichts mehr im ganzen Universum als mein geliebter Sohn Jesus und die, die sich zu ihm bekennen. Wo immer Du dich zu meinem Sohn Jesus bekennst und tust wie er zu dir gesagt hat, wirst du sein Herz berühren und wo du sein Herz berührst, wird er stehen bleiben und seine Kraft wird fliessen zu dieser meiner Ehre.
Schon bald werde ich meine Kraft in und durch meine geliebten Kinder offenbaren, sie werden Boten von meiner Kraft sein und wo sie auch hinkommen wird es Veränderungen geben, sie werden die Kranken heilen, Dämonen austreiben, Blinde werden sehend werden, Lahme werden gehen, den Toten werden sie die Hände auflegen und sie zum Leben erwecken.

Erinnere Dich, wie mein Sohn Jesus gesagt hat: Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt; wer aber mich liebt, wird von meinem Vater geliebt werden; und ich werde in lieben und mich selbst ihm offenbaren.

Amen

Georges Schrepfer

27. Juni 2005